Wieviele Carl Friedrich von Weizsäckers braucht die Welt? Keine! 03.11.2011

Carl Friedrich von Weizsäcker hat wohl gelogen

Dank Heisenberg ist inzwischen bekannt, wie dreist Weizsäcker die Nachwelt belogen hat.

Weizsäcker hat vorgeschwindelt, in Deutschland habe man sich in den Kriegsjahren nur mit „wärmeliefernden Maschinen“beschäftigt, während man inzwischen weiss, dass er mehrere Patente auf Plutoniumbomben erworben hat.

Sein Lehrer, der Nobelpreisträger Werner Heisenberg  – von dem neue Briefe an seine Frau Elisabeth Heisenberg-Schumacher gefunden wurden -, misstraute seinem Schüler und dessen Arbeit im NS-Atombombenprogramm .

An einer Stelle des Briefwechsels durchschaut Heisenberg seinen diabolischen Schüler. Am 14. Oktober 1943 schreibt er seiner Frau, dass er sich „im Grunde überhaupt nicht mit“ von Weizsäcker versteht. Der Adlige rede ihm zu viel von einem neuen Glauben, der den Menschen mit Feuer und Schwert zu bringen sei. „Wer nicht das Gleiche glaubt wie ich, muss ausgerottet werden“, spricht der Herr von Weizsäcker, der 1963 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhalten hat.

[Artikel aus welt.de]

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: