5.11.2011, 5. November 2011, Bank Transfer Day, November 5th

Bank Transfer Day?

Worum geht es da:

Bekanntlich sind aufgrund des Mindestreservesystems meist maximal nur ca. 10% Bargeld im Umlauf, der Rest ist sog. Buchgeld.

Wenn bei einer Bank „diese 10%“ fehlen, kann sie prinzipiell illiquid werden, dies sicher zuerst einmal bargeldtechnisch.

Nun soll bei sog. Grossbanken, also nicht bei Genossenschaftbanken, das mögliche Geld (Guthaben, Ausschöpfung Kredilinie) abgeholt und bei einer „anderen Bank“ deponiert werden.

In USA sind diese „anderen Banken“ zB. die Union Banks (in USA! (In CH ist zB. die Union Bank of Switzerland keine Union Bank dieser US-Art),

in CH die Raiffeisenbank, die Clientis uam. (s. nachfolgende Liste)

in D und A die Raiffeisen- und Volksbanken. [Andere Länder und mehr]

Hinweis Schweiz: Die PostBank, dh. die Postfinance ist eine mit der UBS kooperierende Institution.

Das ist das erklärte Ziel der Operation NOVEMBER 5th 2011.

Soweit die Theorie.

Sicher ist, je mehr Kundinen und Kunden das tun, desto eindrücklicher wird das Szenario, da da dadurch vielen, den meisten, die Augen aufgehen, dass das schon von Anfang an zum Scheitern programmierte System des sog. Giralgeldes mit dem Zinseszins nicht funktionieren KANN. [mehr]

Da Banken dies natürlich wissen, gibt es in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, den AGBs, Regeln, die nicht zulassen, dass komplette Konten, die mehr als 100´000,- aufweisen von einem auf den anderen Tag leer geräumt werden – bei den meisten Banken in der Schweiz zB. sind es Beträge ab 50´000,- als Maximum für einen Monat.

Es dürfte aber sicher auch seine Wirkung zeigen, wenn viele BankkundInnen sich um den 05.11.2011 den möglichen Teil Ihres Guthabens auszahlen lassen. SinnVoller ist es, dies VORHER zu tun.

Wie erwähnt, es geht um den Geld und Bank Transfer.

Tipp: Wer von seinen Transfergeld zB. 25% in Silber anlegt (Kleine Stückelung, keine 15 kg Barren, oder ETF auf Silber, die evtl. ein BankVerkäufer empfiehlt), wird sicher seinen Nutzen haben in der Zukunft.

Silber ist ein Sachwert und nicht aus BaumwollPapier.

________________________________________

Der too big to fail Kniff, der zT. durch Fusionen von schon grossen Banken, wie zB.- in der Schweiz –  des Bankvereins und der SBG zur UBS erreicht wurde, hat einen recht unschönen Beigschmack, va. wenn die Fakten zeigen, dass gewisse BankMenschen, trotz der MilliardenHilfe durch das Volk, immer noch Millionen-Boni kassieren.

Da liest sich doch folgende Geschichte der Geschichte der Clientis Sparkasse Zürcher Oberland einfach leichter:

Dank ihrer soliden, durch Augenmass und Zurückhaltung definierten Geschäftspolitik, überstanden die Institute auch die wechselvollen Krisen- und Kriegsjahre. Die zahlreichen Börsen- und Bankenskandale, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zum Zusammenbruch mehrere Institute führten, konnten den Oberländer Instituten nichts anhaben.

Die Bank wuchs vom kleinen «Kässeli» zur grössten Regionalbank des Kantons Zürich, die im Jahr 2003 ihr 175-Jahre-Jubiläum feierte. (aus zrb.clientis.ch)

Oder:

Geschichte der Clientis Sparkasse Küsnacht ZH

Im Jahre 1838 wurde die Sparkasse Küsnacht ZH gegründet. Sie hiess seinerzeit noch Ersparungs-Cassa-Gesellschaft. Der erste Präsident der Sparkasse war Herr J.J. Fierz von Küsnacht (Regierungsrat und Nationalrat) von 1838-1860. Im ersten Betriebsjahr wurden von 187 Einlegern, darunter überraschend vielen Frauen, 3’848 Gulden einbezahlt.

Die Sparkasse Küsnacht ZH hat in den 165 Jahren seit ihrer Gründung eine weite Reise hinter sich gebracht und sich stetig verändert. Das Geschäftsimage mit der Sicherheit als erster Priorität ist aber dasselbe geblieben. Als Indikator dafür mag angeführt werden, dass die Reserven stark geäufnet wurden, was für einen guten, soliden Geschäftsgang spricht. Durch ihre Verankerung in der Region als traditionelle Genossenschaft konnte die Sparkasse problemlos ihre Stellung halten.


Genossenschaftsbanken (Schweiz)

23 werden aktuell angezeigt bei wikipedia

!

A

B

C

C (Fortsetzung)

D

E

F

G

S

T

W

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: